Home » Berichte » Willkommen im Gemeindehaus: „Bewohner“ starten im neuen Arbeitsdomizil

Willkommen im Gemeindehaus: „Bewohner“ starten im neuen Arbeitsdomizil

Gemeindehaus Einzug 2018

Emsiges Treiben rund um das neue Gemeindehaus Lochau: Mehr als 30 Beschäftigte von Gemeinde, Sparkasse Bregenz, Arztpraxis Stuckenberg und Polizei richteten ihre neuen Büros ein und starteten mit ihrer Arbeit im neuen Domizil. Offizielle Eröffnung ist jedoch erst im September.

 

Mit dem großen Einzug endet eine fast sechsjährige Entwicklungsgeschichte doch noch erfolgreich. Angefangen hat es mit einer ersten „Empfehlung“ für das Projekt „Gemeindeamt NEU“ im September 2012 im Gemeindevorstand. Dann erfolgte nach der Ausschreibung eines einstufigen Architekturwettbewerbes im April 2013 die Kürung und Präsentation des Siegerprojektes im März 2014. Doch erst eine Volksabstimmung im November 2015 – vor allem die Liste „Grüne Leiblachtal“ setzte sich vehement für eine Sanierung des alten Gemeindeamtes ein – ebnete den Weg für dieses zukunftsweisende Projekt.

 

Im Vordergrund aller Planungen standen eine zeitgemäße und bürgerfreundliche Gemeindeverwaltung samt der Schaffung nachhaltiger Vermögenswerte für die künftige Generation. Zugleich sicherte man mit diesem Neubau für die Bevölkerung auch eine gute ärztliche Nahversorgung sowie mit der Erhaltung des Polizeistützpunktes auch die notwendige öffentliche Sicherheit.

 

Im März 2016 zog die Gemeindeverwaltung ins benachbarte Typico-Haus um. Mit den Arbeiten im Außenbereich mit umfassenden Adaptierungen und Leitungsverlegungen sowie dem Abbruch des alten Gemeindeamtes aus den 1930er Jahren im Sommer 2016 haben dann mit dem Spatenstich im November 2016 die eigentlichen Bauarbeiten begonnen.

 

Finanzierung blieb im Rahmen

 

Dank dem guten Baufortschritt konnte der Bau nun in weniger als zwei Jahren fertiggestellt werden. Erfreulicherweise liegt man auch mit den Baukosten weiterhin gut im Plan. So kann die prognostizierte Bausumme von rund sechs Millionen Euro netto für das gesamte Projekt gehalten werden. Und dank einem sehr günstigen Aufwandzins für die Kreditrückzahlung, kann nach derzeitigem Stand sogar davon ausgegangen werden, dass der Tilgungszeitraum um fünf Jahre auf letztlich 25 Jahre verkürzt werden kann.

 

Am Montag öffneten sich die Türen

 

Am Montag ist der Betrieb im „Gemeindehaus“ angelaufen, obwohl noch zahlreiche Handwerker mit den verschiedensten Restarbeiten da und dort über den Sommer hinaus noch im Haus beschäftigt sind.

 

„Bürgerservice“ der Gemeindeverwaltung, Ambulanter Betreuungsdienst Leiblachtal und die Elternberatung sowie die neue Bankfiliale der Sparkasse Bregenz sind im Erdgeschoß untergebracht.

 

Eine interne Stiege führt vom „Bürgerservice“ hinauf ins erste Obergeschoß, wo sich die Büros für die Gemeindeverwaltung samt dem Sitzungssaal für die Gemeindevertretung bzw. mögliche Fremdveranstaltungen befinden. Ins zweite, seitlich etwas abgesetzte Obergeschoß zog der Polizeiinspektion Lochau ein, darüber haben die Arztpraxen Dr. Stuckenberg (Allgemeinmedizin) und Dr. Baaken-Buchrieser (Zahnarzt) ihren Platz.

 

Repräsentativ ist auch der neue Dorfplatz als „Ort der Begegnung“ vor dem Haupteingang ins Gemeindehaus. Direkt an der Straße befindet sich die neue, überdachte Bushaltestelle mit integrierten Fahrradabstellplätzen und einem Zugang zur großen Tiefgarage.

 

Einladung zum „Tag der offenen Tür“

 

Am Samstag, dem 22. September, wird die Bevölkerung bei einem „Tag der offenen Tür“ mit der offiziellen festlichen Eröffnung sowie einem gemütlichen Hock auf dem neuen Dorfplatz dann reichlich Gelegenheit haben, das neue Gemeindehaus zu besichtigen.

Bericht + Bilder: Manfred Schallert

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

10 + zehn =