Home » Berichte » Bravouröser Auftritt des Musikvereines Lochau beim „Konzert zur Frühlingszeit“

Bravouröser Auftritt des Musikvereines Lochau beim „Konzert zur Frühlingszeit“

MV Lochau Frühlingskonzert 2018

Ein stimmungsvolles Konzertprogramm und ein höchst erfolgreicher Nachwuchs standen im Mittelpunkt des großen Frühlingskonzertes des Musikvereines Lochau unter der Leitung des neuen Kapellmeisters Harald Schele.

 

Traditionell ist dieses Konzert das besondere musikalische Highlight im Lochauer Kulturkalender, und stolze 50 Musikanten begeisterten auf der großen Bühne in der Sporthalle mit ausdrucksstarker und gefälliger Blasmusik über 600 bestens aufgelegte Besucher.

 

Abwechslungsreiches Konzertprogramm

 

In intensiver Probenarbeit hatte Kapellmeister Harald Schele mit seinen Musikanten in sehr kurzer Zeit ein abwechslungsreiches Programm einstudiert. Und gemäß dem Motto „Unterwegs nach . . .“ intonierten diese mit Stücken wie „Die Legende des Schwerts“ (David Shaffer), „Pequena Czarda“ (Pedro Iturralde), „Der letzte Mohikaner“ (Frank Bernaerts), „Arizona“ (Franco Cesarini), „I´m a Believer“ (Neil Diamond), „La Corona“ (Jaroslav Zeman), „Adebars Reise“ (Markus Götz) oder „Total Toto“ (Klaas van der Woude) die vielfältigsten Blasmusik-Kompositionen auf der Reise durch die weltweite Musikszenerie.

 

Hervorheben darf man Carina Rädler als Solistin auf dem Alt-Saxophon und natürlich der besondere Auftritt der „Jungmusik Lochau“ mit 30 Kindern mitten im großen Klangkörper der arrivierten Musikanten. Durch den Abend führte in bewährter Manier Kulturreferentin Petra Rührnschopf.

 

Hervorragende Nachwuchsarbeit

 

Mit Stolz präsentierte der Musikverein Lochau im Rahmen dieses Frühlingskonzertes auch seinen erfolgreichen Nachwuchs. So konnten die engagierten Jugendreferenten Michaela und Michael Schmid unter großem Beifall insgesamt 17 (!) Jungmusiker-Leistungsabzeichen an die fleißigen Jungmusikanten übergeben.

 

Lisa Bennat, Ronja Boschi, Jan Dirnbaumer, Lilian Freudenthaler, Fridolin Hehle, Theresia Pfanner, Selina Sausenger, Mavie Stross und Julian Thoma erhielten das Juniorleistungsabzeichen des österreichischen Blasmusikverbandes. Weiters konnten sich Jonas Forster (Schlagwerk), Magdalena Immler (Klarinette), David Nussbaumer (Schlagwerk) und David Schmid (Trompete) über die Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze freuen. Zwei Mal Silber gab es für Jana Schmid (Schlagwerk und Saxophon), Silber und Gold erspielte sich Carina Rädler (Saxophon).

 

Nach dem weltberühmten Radetzkymarsch als viel bejubelte Zugabe ließen Musikanten und Gäste diesen schönen Blasmusikabend mit einem gemütlichen Hock in der Mehrzweckhalle gemeinsam ausklingen.

Bericht  + Bilder: Manfred Schallert