Home » Berichte » Ringerball -Helden der Kindheit

Ringerball -Helden der Kindheit

Ringerball 2018

Mit diesem Motto bot der AC Hörbranz am 03.02.2018 seinen Besuchern eine spektakuläre Ballnacht.

Schon als „Heimspiel“ des amtierenden Hörbranzer Prinzenpaares Prinz Karl und Prinzessin Karin kann man den diesjährigen Ringerball bezeichnen. Sind doch beide und ein Großteil des noblen Gefolges tief im Hörbranzer Ringerverein AC Hörbranz verwurzelt. Daher wurden auch beim heurigen Vereinsball das Prinzenpaar, die Jungprinzessinnen Melanie und Selina sowie das wunderbare Gefolge mit ihrer Prinzenshow herzlichst empfangen und gefeiert. Mitglieder des Vereins und einige der Organisatoren wurden mit den raren Prinzenorden ausgezeichnet und Prinz Karl und Prinzessin Karin bedankten sich für die Einladung. Begleitet wurde sie wie immer von den Hörbranzer Raubrittern und den Leiblachtaler Schalmeien. Die Musiker heizten die Stimmung im vollen Leiblachtalsaal mit ihren unverwechselbaren Klängen gehörig auf und verbreiteten Partystimmung. Viele der Besucher waren dem Motto folgend als bekannte Helden der Kindheit maskiert erschienen. Die große Tombola sorgte für Spannung unter den Teilnehmern, standen doch für die glücklichen Gewinner tolle Preise bereit. Mit „SweetRush“ wurde eine Tanzband gewählt, die die Tanzfläche durchgehend füllte und natürlich die Musikwünsche der Partybegeisterten Gäste erfüllte. Die spektakuläre Mitternachtsshow, deren Großteil von Mitgliedern des Vereins aufgeführt wurde, sorgte für wahre Begeisterungsstürme im Leiblachtalsaal und wurde begeistert gefeiert. Die Show aus Tanz, Sport und Akrobatik sorgte für Staunen und tosenden Applaus. Im Saal und an der Bar wurden man mit Speisen und Getränken verwöhnt und so stand einer tollen und ausgelassenen Ballnacht nichts im Weg. Zahlreiche Besucher aus und um das Leiblachtal fanden den Weg zu den Hörbranzer Ringern um mit diesen gemeinsam Fasching zu feiern.

Bericht + Bilder: Christian Fetz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*