Home » Berichte » Dienstagshock Leiblachtal – 1 Jahr gemeinsam aktiv

Dienstagshock Leiblachtal – 1 Jahr gemeinsam aktiv

Dienstagshock 2018

Bereits ein Jahr lang ist Hörbranz um einen Ort der Begegnung reicher

 

Seit April 2017 lädt das freiwillige „Hock-Team“ jeden Dienstag ab halb drei alle Interessierten von 0-99 Jahren ins Hörbranzer Pfarrheim. Hier wird so die Möglichkeit geboten, sich regelmäßig in angenehmer Atmosphäre zu treffen und gemeinsam einen gemütlichen Nachmittag pro Woche zu verbringen. Das ehrenamtlich geführte Projekt der Pfarre Hörbranz bietet eine offene Plattform der Begegnung für Männer und Frauen, Jung und Alt, von Nah und Fern, egal welcher Hautfarbe oder Religion. Dabei sollen Kontakte geschlossen und gepflegt sowie positives und respektvolles Miteinander gelebt werden. Beim Dienstagshock kann man zusammen Karten spielen, stricken, diskutieren, häkeln, sich unterhalten, Fair-trade-Kaffee trinken und selbstgemachten leckeren Kuchen genießen. Auch verschiedene Gesellschaftsspiele sind vorhanden und können genutzt werden. Ganz nach dem Leitspruch: „Lüt treafa, jassa, mitanand fein ho, usspanna, lacha, eapas trinka, stricka, reda, Idea spinna, des alls und no meh, …” treffen sich jeden Dienstag zwischen 15-25 Frauen und Männer im Pfarrheim und verbringen wertvolle Zeit miteinander. Viele der Besucher kommen regelmäßig und haben den Dienstagnachmittag fix für den Hock eingeplant. Nebenbei können Erfahrungen und Neuigkeiten ausgetauscht oder einfach nur miteinander geplauscht und gelacht werden.

Mit dem Reinerlös der Nachmittage werden immer wieder Hilfsaktionen wie zb.  die Caritas der Pfarre Hörbranz, Ma Hilft – Sozialaktion, die Missionsarbeit der Salvatorianer, Licht für die Welt – Augenoperationen, die Missionsarbeit in Bolivien von Sr. Angela oder Ärzte ohne Grenzen unterstützt. Wer will kann die einzelnen Projekte direkt mit einer freiwilligen Spende an der bereitgestellten Spendenbox unterstützen. So konnte im Herbst 2017 ein stolzer Betrag an Sr. Angela in Bolivien/Südamerika übergeben werden, für den sie sich mit einem persönlichen Brief bei den Dienstagshock-Teilnehmern bedankte. Schwester Angela Flatz war Leiterin eines Indianerspitals, das sie selbst dort aufgebaut hatte und lebt jetzt immer noch vor Ort. Die gebürtige Hörbranzerin ist seit 1956 in Bolivien und ist aber immer noch innig mit ihrer Heimatgemeinde verbunden.

 

Zum „ersten“ Geburtstag kann im Rahmen des Jubiläums mit den Organisatoren am 10.April 2018 beim Dienstagshock im Pfarrheim angestoßen werden. Die Freiwilligenkoordinatorin von „engagiert sein“ Heide Krischke-Blum wird ebenfalls vor Ort sein und kann Fragen zu diesem, zu ähnlichen oder zu zukünftigen Projekten beantworten.

 

Auch im zweiten Jahr sind beim Dienstagshock jede und jeder willkommen, klein und groß, allein oder zu zweit, Hörbranzer oder nicht, Jung und Alt! Das Organisationsteam der Pfarre Hörbranz freut sich jeden Dienstag von 14.30 Uhr bis 18.00 Uhr über alle geselligen Menschen die sich Zeit für- und miteinander nehmen.

 

Dienstagshock

jeden Dienstag
14.30-18.00 Uhr
im Pfarrheim
von 0-99 Jahren

 

Infos: Pfarre Hörbranz

oder

‚engagiert-sein‘
Heidi Krischke-Blum
T 0664 43 55 905

Bericht + Bilder: Christian Fetz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

2 × drei =